Eltern ABC

Eltern ABC

Gönnen Sie Ihrem Kind die Selbstständigkeit und holen Sie es vor dem Haupteingang an der Zentnerstraße ab. Das Gleiche gilt natürlich für das „Abliefern“ der Kinder am Morgen.

Ihr Kind leidet unter mangelnder Aufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität? 
Suchen Sie das Gespräch mit der Klassenlehrkraft und lassen Sie sich von unserer Schulpsychologin beraten.

Weitere Infos bietet dieser FOCUS-Artikel, der als PDF herunterzuladen ist.

Wenn Sie der Schulleitung eine Email schicken, kann Ihnen der Kontakt zu einer anderen betroffenen Mutter, die von Ihren positiven Erfahrungen berichten kann,  vermittelt werden.

Was ist AsA?

Alternatives schulisches Angebot

Es ist eine besondere Form der Erziehungshilfe an Grund- und Mittelschulen.

Ziel ist es, Schülern, Lehrkräften und Eltern in schwierigen erziehlichen Situationen beratend und helfend zur Seite zu stehen.

Individuelle Hilfe- und Fördermöglichkeiten unterstützen die Schüler beim Erwerb sozialer Kompetenzen und der Bewältigung schulischer Anforderungen.

Es stehen zwei Lehrkräfte mit je 5 Wochenstunden zur Verfügung:

Die Sonderpädagogin und die Lehrkraft aus der Grundschule arbeiten eng zusammen.

Wann kann AsA eingeschaltet werden?

AsA kann eingeschaltet werden, wenn ein Kind zusätzlich zum schulischen Angebot Hilfe benötigt und die Maßnahmen der Lehrkraft und der Eltern nicht ausreichen, um ein Problem zu bewältigen.

Dies kann sein bei:

  • häufigen Konflikten mit Mitschülern
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen
  • plötzlichen Verhaltensänderungen
  • Leistungsabfall
  • Schulangst
  • sozialer Angst
  • massiven Störungen des Unterrichts
  • aggressivem Verhalten
  • respektlosem Verhalten
  • Arbeitsverweigerung
  • Schulverweigerung
  • Mobbing
  • Schulschwänzen

Wie arbeitet AsA?

Die Klassenlehrerin informiert das AsA-Team. Gemeinsam werden Maßnahmen erwogen und in Absprache mit der Klassenlehrerin umgesetzt.

Möglichkeiten der Unterstützung:

Beobachtung des Kindes im Unterricht nach Absprache und Beratung

Gemeinsame Gespräche mit den Eltern

Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu den Kindern durch z.B. Gespräche, Spiele

Training der Sozialkompetenz mit einzelnen Schülern oder der ganzen Klasse, z. B. „Faustlos-Projekt“

Aufmerksamkeitstraining, z.B. Marburger Konzentrationstraining

Übungen zum „Lernen lernen“

„Magic Circle“

Erarbeitung von Verstärkerplänen, Zielvereinbarungen nach Absprache

Kontaktaufnahme zu außerschulischen Einrichtungen wie Sozialbürgerhaus, Hort, Therapeuten (Schweigepflichtsentbindung muss vorliegen)

Die Aufgabe von AsA besteht darin, alle denkbaren individuellen Hilfs- und Fördermöglichkeiten zu finden, um den Schüler bei dem Erwerb sozialer Kompetenzen und der Bewältigung seiner schulischen Probleme zu unterstützen.

Sprechstunde nach Absprache

E-Mail: gs-zentnerstr-2@muenchen.de   
Postanschrift:
Zentnerstr. 2  
80798 München


In unseren Computergrundkursen für alle 3. Klassler werden die Schüler in das Antolin-Lernprogramm eingeführt. Zunächst bearbeiten sie kurze Lesetexte aus einem Lesebuch, sammeln dabei langsam Punkte auf ihrem Antolinkonto und können nach einer gründlichen Einführung Zuhause selbständig zu gelesenen Büchern Fragen im Internet beantworten.

Was ist Antolin?

 Interaktive Leseförderung mit www.antolin.de

Lesen ist mehr als inhaltliches Verständnis
Die Lesefertigkeit ist mit vielen intellektuellen Fähigkeiten unmittelbar verbunden:
Sie beeinflusst die Entwicklung des Vorstellungsvermögens, der Fantasie, der Sprach- und Ausdrucksweise und ist Grundlage für die Erfahrung, wie bereichernd und (ent-)spannend Lesen sein kann.
Diese Fähigkeiten und Erfahrungen zu entwickeln, zu fördern und zu schützen ist das Ziel von Antolin.

www.antolin.de – Das Buchportal für Schüler/-innen
Antolin ist eine web-basierte Plattform für die Leseförderung. Oder anders formuliert: Antolin ist das Buchportal für Schüler/-innen von der ersten bis zur zehnten Klasse!
Hier wählen Schüler/-innen eigenständig Buchtitel aus, die sie bereits gelesen haben oder noch lesen möchten. Nach dem Lesen beantworten sie dann mit Hilfe von Antolin Fragen zu dem jeweiligen Buch.
Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Schüler/-innen, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen. Dadurch unterstützt
Antolin die selbstbestimmte Entwicklung der eigenen Leseidentität.

Ihr Kind leidet unter mangelnder Aufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität?
Suchen Sie das Gespräch mit der Klassenlehrkraft und lassen Sie sich von unserer Schulpsychologin beraten.

Weitere Infos bietet dieser FOCUS-Artikel, der als PDF herunterzuladen ist.

Wenn Sie der Schulleitung eine Email schicken, kann Ihnen der Kontakt zu einer anderen betroffenen Mutter, die von Ihren positiven Erfahrungen berichten kann, vermittelt werden.

Unterrichtsbefreiungen können nur in dringenden Ausnahmefällen aufgrund wichtiger Anlässe erteilt werden. Dazu ist ein schriftlicher Antrag der Eltern an die Schulleitung erforderlich. Befreiungen für einen Tag erteilt die Klassenleitung.
Wir bitten Sie, sich bei Ihrer Urlaubsplanung an die Ferienordnung zu halten. Das Kultusministerium hat klargestellt, dass Reise- und Urlaubstermine der Erziehungsberechtigten nicht als Gründe für die Beurlaubung von Schülern anerkannt werden können.

Horte und Mittagsbetreuungen arbeiten mit der Schule intensiv zusammen. Dazu gehört ein regelmäßiger pädagogischer Austausch über allgemeine Fragen aber auch im Bedarfsfall über einzelne Kinder.

Kinderhaus St. Joseph

Kinderhaus St. Josef Das Kinderhaus St. Josef, erbaut 1898, ist eine Einrichtung zur Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindergarten- und Schulkindern außerhalb der Schule für Mädchen und Buben im Alter von 3 bis 10 Jahren. In der Hortgruppe werden 25 Schulkinder im Alter von 6 – 10 Jahren betreuut. Die Eltern werden in ihrer Erziehungsarbeit ergänzt, unterstützt und entlastet. Zu den Zielsetzungen im Hort gehören die ganzheitliche Förderung des Kindes in der Freizeitgestaltung, bei der Hausaufgabenbetreuung, durch religiöse und Themenbezogene  Angebote und durch das Zusammenwirken mit Eltern, Schule und anderen sozialen Diensten.

Die Aufnahme der neuen Kinder findet in der Regel im September statt.
Öffnungszeiten: Mo-Do: 7.30-17.00 und Fr 7.30-16.00 Uhr.
Ansprechpartnerin: Frau Christine Brüser
Tel. 2711115

Nähere Infos: www.kita1833.de

Schülerhort die Schatzinsel

Horträume im Hof der Neureutherstr.22
Kontakt: Frau Monika Hepp-Hoppenthaler
Tel. 2720154
E-Mail: monika.hepp-hoppenthaler@web.de

Kinder Hoch 3

Kinderhort in der Schleißheimer Straße 41
Kontakt: Mario Häntzschel
Tel. 189509-71 oder –72
Email: team@kinderhoch3.de


Kindertagesstätte (Hort) an der Schwindstraße


Der Hort befindet sich im 1. OG im Nordflügel der Grundschule an der Schwindstraße.
Eingang über Zentnerstr. 2
Kontakt: Frau Karin Essex
Tel.526774

Unsere Schulsekretärin ist Frau Exner.

Bürozeiten:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 11.15 Uhr
Raum 109

Telefon 579586-20
Fax 579586-38

E-Mail: gs-zentnerstr-2@muenchen.de   
Postanschrift:
Zentnerstr. 2  
80798 München

Der Bus mit Füßen, die organisierte Schulwegbegleitung für Erstklässler, läuft auch an unserer Schule. Ein Bus mit Füßen besteht aus einer Gruppe von 5-8 Kindern, die jeden Morgen gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen. Begleitet werden sie dabei von einem  Elternteil.
Diese umweltfreundliche Alternative zum Eltern-Taxi bietet Gesundheit, Sicherheit sowie Freude an der Bewegung. Ihr Kind schließt neue Freundschaften, bewegt sich an der frischen Luft und lernt nebenbei, sich im Verkehr und im Schulumfeld zurecht zu finden. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an!
Der Bus mit Füßen wird von der Münchner Umweltorganisation Green City e.V. im Auftrag der Landeshauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat, durchgeführt und von der Polizei München empfohlen. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an!

Ein Online-Anmeldeformular und mehr Informationen zum  Projekt finden Sie unter www.greencity.de/bus-mit-fuessen

Jedes Klassenzimmer unserer Schule ist mit einem vernetzten Computer ausgestattet. In den Computerkursen gehen wir in den Computerraum.

Computer-Lernsoftware

An allen Rechnern unserer Schule ist inzwischen die Lernsoftware der Firma Oriolus abrufbar. Für die Auswahl dieser Lernprogramm war die klare Gestaltung der Lernprogramme und der Verzicht auf den sogenannten Spaßfaktor und auf unnötige Unterhaltung entscheidend. Trotz der im Vergleich zu anderen Lernprogrammen nüchternen Gestaltung und Aufmachung üben die Schüler besonders in den Computerkursen immer wieder gerne mit den Oriolus-Programmen.  Die Firma Oriolus stellt sich selbst so dar: „Wir sind ein kleiner Verlag mit einem klaren Konzept und einem eigenen Autorensystem. Wir machen seriöse Lernprogramme im Stile guter Schulbücher. Wir nutzen die Möglichkeiten des Computers, wo sie uns sinnvoll und für den Lernerfolg förderlich erscheinen, aber wir vermeiden es, die Kinder mit buntem Multimedia-Firlefanz zu ködern. Unsere Programme können sowohl in der Schule als auch zu Hause eingesetzt werden. Wir können heute auf eine ganze Menge Lob zurückblicken, das wir in den letzten Jahren besonders von Lehrern für unsere Lernprogramme erhalten haben.“ 

Unsere Übergangsklasse DaG ist für Schüler, die als Quereinsteiger in das bayerische Schulsystem eintreten. Die Schüler der Da sind in der Regel im 1. Lernjahr Deutsch. Durch stark differenzierte Unterrichtsformen sollen die Schüler besonders in der deutschen Sprache gefordert und gefördert werden und bei entsprechendem Lernfortschritt in der deutschen Sprache in die entsprechende Jahrgangsstufe der Regelklasse zurückgeführt werden. Neben dem Unterricht erfolgt eine erweiterte sozialpädagogische Betreuung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler. Das Ganztagsangebot wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Die Elternbriefe des Bayerischen Landesjugendamtes stärken die Fähigkeiten der Eltern und beraten über die Entwicklung von Kindern. Für Eltern von Schulanfängern wird es ab dem 24. Elternbrief interessant. Kann ich uneingeschränkt empfehlen! Gregor Häuser, Rektor
www.elternbriefe.bayern.de

gs-zentnerstr-2@muenchen.de

  1. Vorsitzende: Martin Baumgärtel ino@schwind-eb.de
  2. Vorsitzende: Sophia Frank

Kasse: Sophia Frank kasse@schwind-eb.de

In den 3. und 4. Klassen gibt es jede Woche zwei Stunden Englisch für alle Schüler.

Frau Holz unterrichtet Englisch für Schüler der 1. und 2. Klassen in Räumen an unserer Schule. Dieses Angebot ist zusätzlch, freiwillig und kostenpflichtig. Besuchen Sie für nähere Informationen die Webseite von Frau Holz!

siehe Punkt ASA

Schulferien Bayern 2018

Herbstferien 201829.10. – 02.11.
Weihnachtsferien 201822.12. – 05.01.2019

Satzung als PDF

Beitrittserklärung als PDF

Unser Vorstand:
1. Vorsitzender: N.N.
2. Vorsitzender: Herr Martin Baumgärtel
Kassenwartin: Frau Joanna Pschorr  Email:  kasse (at) schwind-fv.de
Schriftführerin: Frau Susanne Katzlmeier

Emailadresse: info@schwind-fv.de

Machen Sie mit bei unserem am 25.11.2010 gegründetem Fördervein!
Sie können sich für unsere Schule engagieren und sei es nur durch die einfache Mitgliedschaft in unserem Verein. Der Familienbeitrag beträgt nur € 14.- im Jahr.

Spenden Sie!
Sie können gerne für unseren Verein spenden. Das Vereinskonto bei der Stadtsparkasse München hat das Konto: 100 255 33 76  BLZ: 701500 00  IBAN: DE05   7015 0000 1002 5533 76 . Auch kleinere Beträge sind uns willkommen. Wenn Sie auf dem Überweisungsformular Name und Adresse angeben, erahlten Sie eine Spendenquittung. Spenden für den Verein können steuerlich abgesetzt werden.

Warum wir einen Förderverein gegründet haben?
Vieles was sinnvoll und nützlich an einer Schule und damit für die Bildung unserer Kinder ist, kann nicht vom Freistaat Bayern oder der Stadt München als Sachaufwandsträger bezahlt werden. Lehrkräfte, Erzieher, Betreuer und Eltern stellen immer wieder fest, dass mit zusätzlicher Unterstützung von außen, sei es finanziell oder mit kostenlosem Sachverstand das Lernen für die Schüler sehr erleichtert werden könnte.

Aufgaben und Ziele
Unser Ziel ist es, die Schwindschule bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages zu unterstützen und darüber hinaus zusätzliche Angebote zu ermöglichen.

Es sollen schnell und unbürokratisch Projekte des Schullebens gefördert werden, für die keine oder nicht ausreichende Geldmittel zur Verfügung stehen. Aber auch ehrenamtliche Hilfe kann ein Förderverein unbürokratisch organisieren.
Unser Förderverein kann auch Hilfs- und Honorarkräfte für Betreuungs- und Fördermaßnahmen problemlos einstellen und es dadurch der Schule ermöglichen unsere Kinder und die Lehrkräfte in ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen. Da die Schulleitung nur über das Personal verfügen kann, das ihr vom Staat zugewiesen wird, und nicht selbst Personal einstellen kann, kann also der Förderverein, wenn er über genügend Mittel verfügt, einspringen.

Wie schön wäre es, wenn der Förderverein einen engagierten Zivildienstleistenden oder jemanden, der ein soziales Jahr ableisten will, an unserer Schule beschäftigen könnte:
Vormittags:  Mithilfe im Unterricht, wenn z.B. Erstklasskinder noch der Gang auf die Toilette gezeigt werden muss, Hilfe in der Klasse beim Aufräumen oder stille Hilfe, wenn jemand etwas nicht verstanden hat, Hilfe als Begleitperson bei einem Ausflug.
Nachmittags: Mitarbeit in der Mittagsbetreuung, Hilfe beim Hausaufgaben machen, ev. Nachhilfeunterricht.
Wie schön wäre es wenigstens, wenn durch Zuwendungen des Fördervereins die Hausaufgabenbetreuung an der Schule verbessert werden könnte!
Öffnung der Schule nach außen durch den Förderverein
Ein Schulförderverein kann Brücken zum Umfeld der Schule bauen und so eine wichtige Rolle bei der Öffnung der Schule spielen. Er macht Schule lebendig, stärkt sie und gibt den Mitgliedern die Möglichkeit auf Dauer aktiv oder passiv mit der Grundschule an der Schwindstraße in Verbindung zu bleiben.
Engagieren Sie sich im Förderverein oder werden Sie wenigstens Mitglied! Der Familienbeitrag beträgt nur € 14.- im Jahr.
Sie können gerne für unseren Verein spenden.
Das Vereinskonto bei der

Stadtsparkasse München

Kto: 100 255 33 76

BLZ: 701 500 00
IBAN: DE05   7015 0000 1002 5533 76

Auch kleinere Beträge sind uns willkommen. Wenn Sie auf dem Überweisungsformular Name und Adresse angeben, erhalten Sie eine Spendenquittung. Spenden für den Verein können steuerlich abgesetzt werden.

Fundsachen wie Turnsachen und Kleidungsstücke werden in den Schlamperkörben im südlichen Treppenhaus neben der Wohnung von Familie Metz gelagert. Beschriftete Gegenstände und Kleidungsstücke werden direkt an die betreffenden Schüler zurückgegeben. Sie können Verluste vermeiden, wenn Sie alles, was leicht verloren gehen könnte, mit Namensschildchen versehen.

Hier können Sie sich einen Gastschulantrag herunterladen.

Geben Sie Ihrem Kind genügend zu essen und zu trinken mit in die Schule. Süßigkeiten sind in diesem Zusammenhang nicht unbedingt sinnvoll. Ihr Kind kann sich in den Pausen und nach dem Sportunterricht seine Trinkflasche mit dem hervorragenden Münchner Trinkwasser auffüllen. Beachten Sie die allgemein anerkannten Vorschläge für eine gesunde Ernährung.

Schulfrucht- Wir sind dabei!

Unsere Schule nimmt am europäischen „Schulobstprogramm“ mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft teil.

Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen als Behälter für Getränke an unserer Schule nicht erlaubt.

Hausaufgaben bieten den Eltern die Möglichkeit Einblick in die schulische Arbeit zu gewinnen, diese zu verfolgen und zu unterstützen. Hausaufgaben sollten einen zeitlichen Umfang von 60 Minuten nicht überschreiten, wobei das durchschnittliche Arbeitstempo eines Schülers als Maß dienen muss.
Die Hausaufgaben erwachsen aus dem Unterricht. Der dort gelernte Stoff wird wiederholt und vertieft.
Die Schüler sollten in der Lage sein ihre Hausaufgaben selbstständig zu erledigen.
Die Schule erwartet oder verlangt von Ihnen als Eltern keine regelmäßige Mithilfe bei der Anfertigung der häuslichen Arbeiten, aber eine Kontrolle über die gewissenhafte Erfüllung der Pflichten wird im Interesse Ihres Kindes dringend gewünscht. Der Leselernprozess bedarf der ständigen Begleitung der Eltern. Nehmen Sie bitte bei Hausaufgabenproblemen Kontakt mit der Klassenlehrkraft auf!

Amtsmeister / Technische Hausverwaltung

Herr Metz ist unser Amtsmeister oder auch unser Technischer Hausverwalter.
Wenn Sie außerhalb der Bürozeiten in der Schule unter 579586-20 anrufen gehen Frau oder Herr Metz ans Telefon und helfen Ihnen weiter.

An diese Einrichtungen und Personen können Sie sich vertrauensvoll wenden:

jede Lehrkraft des Vertrauens

Schulleiter, Gregor Häuser  E-Mail: gregor.haeuser@muenchen.de

unsere Sekretärin Frau Brigitte Exner
Tel 579586-20

unsere Schulpsychologin, (Kontakt siehe Elternbrief)

die Jugendbeamten der Polizei: Die zwei Jugendbeamten in der Polizeiinspektion 12 sind für die Kinder und Jugendlichen in unserem Schulsprengel zuständig. Sie besuchen auch Schulklassen und sind überwiegend präventiv tätig. Auch für Eltern stehen sie unter der Nummer 28630129 (Fax -128) im Polizeirevier 12 an der Türkenstraße 3 zur Verfügung

siehe Punkt Betreuungsangebote

Wenn Ihr Kind wegen Erkrankung am Schulbesuch verhindert ist, bitte wir Sie, dies am ersten Tag der Krankheit, der Schule telefonisch oder per Fax bis 8.00 Uhr, schriftlich, oder über ein Nachbarkind (Mitteilung in dessen Hausaufgabenheft) zu melden. Bei Erkrankung von mehr als drei Tagen ist bei Wiederbesuch der Schule eine Mitteilung über die Dauer der Krankheit, bei Erkrankung von mehr als 10 Unterrichtstagen ein ärztliches Attest vorzulegen. Bei unentschuldigtem Fernbleiben Ihres Kindes werden wir Sie sofort nach Unterrichtsbeginn telefonisch benachrichtigen, dass Ihr Kind nicht erschienen ist.

  Krankheiten (ansteckende )

Tritt bei einem Schüler oder in der Familie eine ansteckende Krankheit auf, z.B. Mumps, Masern, Röteln, Scharlach, Diphtherie, Typhus, Ruhr, Kinderlähmung, Gehirnhautentzündung, Hepatitis, offene Tuberkulose oder übertragbare Hautkrankheiten, muss die Schule sofort verständigt werden, damit Maßnahmen zum Schutz der Mitschüler getroffen werden.

Immer wieder treten an unserer Schule oder im Hort Kopfläuse auf. Bitte beobachten Sie Ihr Kind daraufhin genau. Wenn Sie einen Läusebefall feststellen, darf Ihr Kind nicht zur Schule gehen. Informieren Sie uns umgehend! Nach einem Läusebefall ist der Schulbesuch nur mit einer schriftlichen Bestätigung möglich, dass alle Läuse und Nissen vernichtet sind.
Nach einem wiederholten Läusebefall ist der Schulbesuch nur mit einer Bestätigung des Arztes möglich, dass alle Läuse und Nissen vernichtet sind. Im Büro der Schule sind Informationsblätter mit genauen Tipps zur Bekämpfung der Kopfläuse erhältlich.

Eltern sind gemäß § 34 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz (IfSG) verpflichtet, der Gemeinschaftseinrichtung, die ihr Kind besucht, Mitteilung über einen beobachteten Kopflausbefall zu machen. Es ist von besonderer Bedeutung, dass den Eltern bewusst ist, dass das rasche Erkennen und Behandeln eines Kopflausbefalls und die pflichtgemäße Mitteilung darüber eine Voraussetzung für die erfolgreiche Verhütung und Bekämpfung in der Einrichtung sind. Sie müssen auch wissen, dass ein Kind oder Jugendlicher in der Regel bereits direkt nach der – bestätigten – korrekten Durchführung einer Behandlung eine Gemeinschaftseinrichtung wieder besuchen darf. Bei gut abgestimmtem Zusammenwirken von Eltern, Einrichtung, Ärzten und Gesundheitsamt, ggf. auch dem Jugendamt, lassen sich die Tage, an denen Kinder und Jugendliche mit einem wiederholten Kopflausbefall vom Besuch der Schule oder Gemeinschaftseinrichtung ausgeschlossen sind, auf ein Minimum begrenzen.


Tipps im Internet zur Bekämpfung der Kopfläuse:

Das peinliche Krabbeln auf dem Kopf – Läuse gezielt bekämpfen  Artikel im Focus

Alle Klassen an unserer Schule werden nach dem aktuellen Grundschullehrplan unterrichtet, es ist der sogenannte LehrplanPlus. Die Lehrpläne der Grundschule  können mit diesem Link heruntergeladen werden.

siehe Punkt Krankheiten

siehe Punkt Betreuungsangebote

Von 7.30 – 7.45 Uhr gibt es eine Morgenaufsicht im Eingangsbereich an der Zentnerstraße

Wie an den meisten Münchner Grundschulen wird auch bei uns Unterricht der Städt. Sing- und Musikschule angeboten. Für Schulanfänger gibt es die musikalische Grundausbildung, in der in spielerischer Form musikalisches Grundwissen mit Singen, Rhythmik, elementarer Musiklehre vermittelt wird. Im Anschluss daran werden Singkreise gebildet oder instrumentaler und vokaler Gruppen- und Einzelunterricht angeboten.

Die Einschreibung kann am Tag der Schuleinschreibung an der jeweiligen Grundschule vorgenommen werden. Einschreibeformulare liegen in der Grundschule auf oder können bei der Städt. Sing- und Musikschule, Kellerstraße 6, 81667 München, Tel. 48 09 84 02 angefordert werden, die weitere Auskünfte erteilt.

Die zwei Jugendbeamten in der Polizeiinspektion 12 Herr Thomas Willburger und Frau Franziska Huber sind für die Kinder und Jugendlichen in unserem Schulsprengel zuständig. Sie besuchen auch Schulklassen und sind überwiegend präventiv tätig. Auch für Eltern stehen sie unter der Nummer 28630129 (Fax -128) im Polizeirevier 12 an der Türkenstraße 20 zur Verfügung.

Schulweg möglichst ohne Kickboard

Schmale Räder begünstigen Stürze – Salto über den Lenker

Frankfurt, im Mai 2009 Bericht entnommen aus der Zeitschrift pluspunkt 4/2009 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung
Kinder lieben Kickboards. Schon Grundschüler sausen auf den schnittigen, silbernen Flitzern zur Schule. Das sei viel zu früh, warnen die Sicherheitsexperten der Unfallkasse Hessen. Nach Erkenntnissen der Unfallkasse verunglücken Kinder im Alter zwischen neun und 13 Jahren besonders häufig mit dem Kickboard.

Schwere Verletzungen wie Becken- und Unterarmbrüche, Brüche im Schultergelenk oder ausgeschlagene Zähne sind oft die Folge. Eine Schutzausrüstung wie die von Inline-Skatern (Helm, Protektoren für Ellbogen, Knie und Handgelenke) nützt Kickboard-Fahrern nur wenig, weil Schultern und Becken nicht gesichert sind.
Die Unfallkasse appelliert deshalb an Eltern, ihre Kinder auf diesen Geräten nicht zur Schule fahren zu lassen. Alternativen zum Kickboard sind das verkehrssichere Fahrrad oder Roller mit Ballonreifen.

Mit dem Fahrrad sicherer unterwegs
Kinder sind mit ihrem Kickboard oft so schnell wie ihre Altersgenossen auf dem Fahrrad. Dank der breiten Reifen aber federt das Rad kleine Unebenheiten auf dem Gehweg ab. Es fährt über Rillen zwischen Gehwegplatten und kleine Zweige einfach hinweg – keine Gefahr für den Fahrer. Anders beim Kickboard: Steckt das Vorderrad plötzlich bei voller Fahrt in einer Rille fest, bremst der Roller abrupt. „Trägheitskräfte führen dann dazu, dass das Hinterrad vom Boden abhebt“, erläutert Bernd Fuhrländer, Geschäftsführer der Unfallkasse.

 Der Roller ist nicht mehr kontrollierbar. Er dreht sich ruckartig um die Achse des Vorderrads oder seitlich um den Lenker. Das Kind stürzt entweder mit einem Salto über den Lenker nach vorn oder zur Seite auf den Boden.

Rollschuhe und Schuhe mit eingebauten Rollen dürfen aus Sicherheitsgründen im Schulhaus nicht verwendet werden.

Roller dürfen im Schulhaus nicht gefahren und abgestellt werden. In Absprache mit der Klassenlehrkraft kann eine Unterstellmöglichkeit in den Garderoben, falls noch Platz vorhanden ist, angeboten werden. Die Roller sind in den Garderoben nicht diebstahlsicher untergebracht. Wer seinen Roller gegen Diebstahl sichern will, muss ihn vor der Schule abstellen und mit einem Fahrradschloss sichern. Die Schule haftet nicht für im Schulhaus oder am Schulgelände abgestellte Roller. Der Transport im Schulhaus darf nur zusammengeklappt erfolgen. Die Schule empfiehlt dringend zu Fuß zur Schule zu gehen.

Für alle Schüler besteht während des Aufenthaltes in der Schule, auf dem Schulweg und bei allen schulischen Veranstaltungen, Ausflügen  und Schullandheimaufenthalten eine gesetzliche Unfallversicherung bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern. Eltern sind als Begleitperson bei Ausflügen ebenso unfallversichert. Bitte weisen Sie bei Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen bei Schülerunfällen den behandelnden Arzt darauf hin, dass es sich um einen Schulunfall handelt und melden Sie jeden Unfall, der Leistungen der Versicherung zur Folge hat, umgehend der Schule, und machen Sie bitte die zur Aufklärung des Unfalls erforderlichen Angaben.

Bitte helfen Sie mit, den Schulweg unserer Kinder noch sicherer zu machen. Besprechen Sie mögliche Gefahren mit Ihren Kindern und geben Sie aufgrund Ihrer Ortskenntnisse eindeutige Handlungsanweisungen, um bei den Kindern Verständnis und Einsicht für rücksichtsvolles und richtige Verhalten zu erreichen. Auch ein gemeinsames Abgehen des Schulweges ist zu empfehlen. Der Schulweg sollte ein Fußweg sein. Er gibt die Möglichkeit soziale Kontakte herzustellen und sorgt für Bewegung an frischer Luft.
Den aktuellen Schulwegplan, der auf die Gefahrenstellen im Schulbezirk hinweist und wichtige Tipps für den sicheren Schulweg gibt, erhalten Sie auf Wunsch ausgedruckt beim ersten Elternabend im Juli. Sie können den Plan mit dem obigen Link gerne herunterladen.


Bus mit Füßen Der Bus mit Füßen, die organisierte Schulwegbegleitung für Erstklässler, läuft auch an unserer Schule. Ein Bus mit Füßen besteht aus einer Gruppe von 5-8 Kindern, die jeden Morgen gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen. Begleitet werden sie dabei von einem  Elternteil.
Diese umweltfreundliche Alternative zum Eltern-Taxi bietet Gesundheit, Sicherheit sowie Freude an der Bewegung. Ihr Kind schließt neue Freundschaften, bewegt sich an der frischen Luft und lernt nebenbei, sich im Verkehr und im Schulumfeld zurecht zu finden. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an!
Der Bus mit Füßen wird von der Münchner Umweltorganisation Green City e.V. im Auftrag der Landeshauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat, durchgeführt und von der Polizei München empfohlen. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an!
Ein Online-Anmeldeformular und mehr Informationen zum  Projekt finden Sie unter www.greencity.de/bus-mit-fuessen

Schulweghelfer
Frau Klein ist unsere Schülerlotsin am Fußgängerüberweg an der stark befahrenen Schellingstraße. Am Fußgängerüberweg an der Görresstraße Ecke Schwindstraße haben wir derzeit keinen Schulweghelfer, wir suchen dringend eine Schulweghelferin oder einen Schulweghelfer. Nähere Infos siehe hier!

Der Sportunterricht ist das einzige Bewegungsfach im schulischen Fächerkanon und daher von wesentlicher Bedeutung für die Gesundheitserziehung. Er leistet einen wertvollen Beitrag zur Hinführung an eine gesunde Lebensführung mit regelmäßiger sportlicher Betätigung, ist förderlich für die kognitive Entwicklung und regt zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung an.

Neben den 2-3 wöchentlichen Sportstunden für die gesamte Klasse bietet unsere Schule derzeit folgende Angebote

Sportförderunterricht der Landeshauptstadt München

Fußballtraining in Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband

verschiedene Sport-Arbeitsgemeinschaften

Bröschüre über den Schulsport in Bayer als PDF

Unsere Schule arbeitet gerne mit der Stadtbibliothek in der Augustenstraße 92 zusammen. Die Mitarbeiter führen Schulklassen durch die Bücherei und erklären mit viel Geduld, wie die Ausleihe funktioniert. So wird die Lust am Lesen geweckt.

Telefon 579586-20

Beachten Sie die Informationen auf der Webseite des Kultusministeriums!

Für alle Schüler besteht während des Aufenthaltes in der Schule, auf dem Schulweg und bei allen schulischen Veranstaltungen, Ausflügen  und Schullandheimaufenthalten eine gesetzliche Unfallversicherung bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern. Eltern sind als Begleitperson bei Ausflügen ebenso unfallversichert. Bitte weisen Sie bei Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen bei Schülerunfällen den behandelnden Arzt darauf hin, dass es sich um einen Schulunfall handelt und melden Sie jeden Unfall, der Leistungen der Versicherung zur Folge hat, umgehend der Schule, und machen Sie bitte die zur Aufklärung des Unfalls erforderlichen Angaben.